IE Warning
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!
 
 
 

 

Alte Klangschalen für gezielte Anwendungen in der Praxis

 

Wer das Besondere liebt wird eine „alte Klangschalen“ zu schätzen wissen, da sie durch ihre individuelle Form und Ausprägung  den Besitzer mit Stolz erfüllt, wenn er ihrem Klang lauscht.

 

Alte Klangschalen für qualitätsbewusste Käufer

Sehr sanfte Klänge, die ganz individuell sind in ihren Schwingungen zeichnen alte Klangschalen aus, sie haben einen starken Charakter. Jede Schale ist ein besonderes Unikat, das bereits lange Jahre im Einsatz war und eine eigene Geschichte hat. Viele dieser Klangschalen waren hundert Jahre und länger in Klöstern oder auch in einfachen Haushalten in Nepal oder im Himalaya-Gebiet in Gebrauch, als Küchengeschirr oder als traditionelle Klangschale für die Meditation.

 

Alte Klangschalen mit Geheimnis


Ihre Gebrauchsspuren können Hinweise auf die ehemalige Verwendung geben. Doch nicht immer verraten uns diese Klangschalen ihr Geheimnis. Sie haben oft eine Patina und Verzierungen aus Meisterhand, die auf alte traditionelle Werkstätten hinweisen. Die Herstellung der alten Klangschalen erfolgte immer in vielen Arbeitsgängen und die Handwerker, die solche Schalen zu fertigen wussten, waren hochgeschätzte Mitglieder der Lebensgemeinschaften. Wie viel Arbeit und Kraft in diesen Schalen steckt, lässt sich an ihrem Wirkungsgrad erkennen.Wenn Sie sich eine solche alte Klangschale kaufen, erwerben Sie damit nicht nur ein besonderes Klangerlebnis, sondern auch einen Gegenstand, der Sie für den Rest Ihres Lebens begleiten wird. Legierungen aus Meisterhand sind fast unzerstörbar und aus diesem Grund auch eine Wertanlage für die kommenden Generationen



Sound einer tibetischen Klangschale
Couldn't load the Audio Player!


Alte Klangschalen mit besonderem Wert

Diese Schalen sind etwas für Menschen, die das Besondere schätzen. Alte Klangschalen sind qualitativ hochwertig und sind daher für alle Anwendungen einsetzbar. Alte Klangschalen sind heute nur noch schwer zu finden, da die Nachfrage sehr groß ist. Trotzdem lohnt es sich, wenn man eine alte Klangschale anschafft, denn sie stellt einen bleibenden Wert dar, der mit der Zeit aufgrund der Seltenheit noch größer wird.

Die Einzigartigkeit dieser Klangschalen sind für den Benutzer spürbar, sie verfügen oft über eine besondere Energie, die sich im Körper  bemerkbar macht. Die Schwingungen erreichen alle Zellen und werden als sehr entspannend wahrgenommen. Außerdem sind alte Klangschalen besonders geeignet, unsere Chakren wieder zu beleben. Chakren bezeichnet man auch als die Energiezentren unseres Körpers. Ist eines dieser Energiezentren gestört, ist die Energieversorgung unseres gesamten Organismus ungenügend.Buddhafigur alt

Mit dem Einsatz einer alten Klangschale können sich diese Energiezentren und der Energiefluss, der unsere körperliche, geistige und seelische Ebene in Einklang bringt, wieder aktivieren lassen: Blockaden werden sanft aufgelöst. Die .Arbeit mit den Chakren ermöglicht Lernprozesse anzuregen und dadurch unser Bewusstsein zu stärken. Da die Anwendung von alten Klangschalen so vielfältig wirksam ist, sollten Sie auch die Hinweise zur Klangtherapie lesen.

 

Aktuelle Angebote für „Alte Klangschalen“

Für alle die eine Rarität suchen, für Sammler oder für Liebhaber von besonderen alten Klangschalen finden Sie im Folgenden ein paar Links zu preisgünstigen aktuellen Angeboten:

Rarität: Alte Klangschale, 600 g, Herkunftsort unbekannt: Zum Angebot bei Amazon

Rarität: Alte Klangschale, ca. 950 g ,Meditationsklangschale: Zum Angebot bei Amazon

Rarität: Alte Klangschale, 1000 g, gravierte Tibet-Klangschale Kronen-Chakra : Zum Angebot bei Amazon

 

In Nepal werden die meisten Klangschalen hergestellt, auch die alten Klangschalen kommen oft aus dieser Region. Für viele Mensche ist Nepal ein Sehnsuchtsort, den sie gerne besuchen möchten. Die alte Kultur und die vielen interessanten Kultstätten sind eine Reise wert. Vielleicht findet der Suchende dort auch eine Lebensweise, die ihn dazu ermuntert, eigene traditionelle Werte neu zu überdenken und anzuwenden.

Folgender Link führt zu mehr Informationen über dieses interessante Reiseziel: Nepal

 

Alte Klangschalen und ihre Wirkung

Alte Klangschalen aus dem Himalaya-Gebiet sind meistens aus einer unbekannten Legierung zusammengesetzt. Sie bieten oft gleichzeitig sich überlagernde Töne und Obertöne, was einen sehr komplexen Klang ergibt. Es erklingen teilweise mehrere Obertöne, die sich im Zusammenspiel mit verschiedenen anderen Schalen komplex verbinden. Dieses Schweben der Töne ist klanglich nicht so einfach zu erfassen. Doch diese Schwingungen haben einen positiven Einfluss auf unsere Lebensenergie, unterstützen uns auf unseren Weg zur eigenen Mitte und sorgen für ein inneres Gleichgewicht. Diese Obertöne entfalten ihre Wirkung besonders gut, wenn die Schalen angerieben werden. Zusammen mit anderen Klangschalen können sie einen ganzen Raum mit schwebenden Tönen ausfüllen, die sowohl für die Meditation als auch für Klangreisen oder intensive Körperarbeit geeignet sind. Das Gefühl der Freude, der Stille und der Andacht, die sich beim Klang von alten Klangschalen in uns ausbreitet, ist mit Nichts zu vergleichen. Teil eines singenden Klangkörpers zu sein und die Schwingung in sich zu spüren, lässt die Einheit erahnen, die möglich ist, wenn wir uns dem Klang ganz hingeben. Mit dieser Tiefenentspannung gelingt es uns, alltäglichen Stress, Sorgen und Ängste loszuwerden.

In der Anwendung, unabhängig, ob Sie meditieren möchten, oder eine komplexe Klangschalentherapie durchführen wollen, sind alte Klangschalen so universell wie keine andere Klangschale. Die Anschaffung macht sich schon nach kurzer Zeit wieder wett, da man auf dieses Instrument nicht mehr verzichten möchte.
Hinweise, wie man Klangschalen anschlägt oder anreibt, finden Sie hier: Anwendung von Klangschalen

Das Gefühl des Friedens und der Freude, das uns beim Anschlagen einer alten Klangschale erfüllt, ist unvergleichlich und kann nur mit der Aussage: „Die Welt ist Klang“ (Nada Brahma) beschrieben werden.

Alte Klangschale aus Nepal mit Gravuren

Nepalklangschale, alt

Alte Klangschale aus Nepal

Therapeutenschale, antik graviert
Preis 

79,99 Euro

  • Diese schöne alte Klangschale hat eine wunderbare Optik.
  • Gewicht ca. 700 g.
  • Die Schale wird mit einem Lederklöppel gelierfert, mit dem sie nicht nur angeschlagen, sondern auch angerieben werden kann.
  • Ebenso erhalten Sie eine hochwertige Unterlage zum Aufstellen der Klangschale.
  • Die Schale ist handgraviert.

Klangschalen – Töne

Wenn wir zum ersten Mal eine Klangschale anschlagen, hören wir zunächst nur einen Ton. Doch bald wird sich unser Gehör verfeinern. Beim wiederholten Anschlagen vernehmen wir dann mehrere Töne, einen Grundton und meistens darüber einige höhere Töne. Das sind die Obertöne, die verantwortlich sind für den Gesamtklang der Schale. Nachdem dieses Hineinhören in den Klang etwas Zeit braucht, lernen Sie bei diesen Experimenten auch gleich, wie sich starke und leichte Schläge auf den Klang auswirken. Nachdem nur der Sinuston ein reiner Ton ist, werden Sie die Teiltöne früher oder später sicher wahrnehmen.

Da eine Klangschale immer in ihren Teilbereichen schwingt, niemals die ganze Schale, entstehen diese unterschiedlichen Töne, die sich zu einem Gesamtton überlagern. Die höher schwingenden Töne (auch Obertöne genannt) sind meistens heller als der Grundton und im Zusammenklang erzeugen sie das harmonische Klangerlebnis. Besonders alte Schalen sind sehr obertonreich, da sie aus den unterschiedlichsten Metallen gefertigt wurden.

 

Zusammenfassend kann man sagen:

Der Grundklang setzt sich aus verschiedenen Tönen zusammen, das ist abhängig von der Verarbeitung der Schale, dem Durchmesser, der Wandstärke (je dünner, desto tiefer der Klang) und dem Anschlagklöppelund  oder der Stärke des Anschlags (Anreibens)

Deshalb gibt es auch immer Unterschiede in der Klangdauer, dem Klangvolumen und den Obertönen einer Klangschale.

Bei alten Schalen findet man oft eine sehr differenzierte Zusammensetzung des Materials: Kupfer, Zinn, Nickel, Vanadium, Antimon, Chrom, Titan, Eisen, Cobalt, auch geringe Mengen von Silber und Gold kommen in den Legierungen vor.