IE Warning
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!
 
 
 

Klangschalentypen –  wichtige Informationen:

 

Es mag etwas unglaubwürdig klingen:

„Klangschalen sind Instrumente um die Stille kennen zu lernen.“

Natürlich möchte jeder seine „Super-Klangschale“ finden. Das ist auch möglich und sollte in jedem Fall angestrebt werden. Um sich in dieser Sache auf kein großes Experiment einzulassen, sind auf unserer Seite Bestseller vorgestellt, die in Hinsicht auf Preis/Leistung ein gutes Ergebnis liefern. Ob die „Super-Klangschale“ dabei ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Oft ist auch der Preis ein wichtiges Kriterium für die Auswahl. Wer hier auf Nummer Sicher gehen möchte, sollte wenigstens 80 – 100 Euro investieren, um nicht enttäuscht zu werden.

Das Gewicht und der Umfang einer Schale sind für den Klang maßgebend. Schwerere Schalen mit größerem Durchmesser haben grundsätzlich einen kräftigeren Klang, der sich länger hält und nachklingt. Nachdem der Kauf im Internet auch immer die Möglichkeit bietet, eine Schale bei Nichtgefallen zurückzusenden, können Sie Ihre Schale zunächst in einem stillen Raum testen und überprüfen, ob Ihnen die Töne gefallen. Hier entscheidet allein Ihr Gehör und Ihr Gefühl.

Zur Unterscheidung:

alte Klangschalen sind immer „geschmiedet“, d. h. im Laufe der Jahrzehnte oder Jahrhunderte können sich minimale Risse bilden, die negativen Einfluss auf das Klangverhalten haben können. Dieser Mangel kann nur durch Ausprobieren festgestellt werden, da die Risse nicht zu sehen sind.

Neuere Klangschalen sind meistens „gedreht“, d. h. es wurde zunächst ein Rohling gegossen, der dann maschinell ausgeformt wird. Diese Schalen sind aufgrund der Fertigung „clean“ und werden allen Ansprüchen gerecht.

Kristallklangschalen sind hier auszunehmen: Sie werden aus Quarzsand hergestellt, sind zerbrechlich, aber sehr rein im Klang.

 

Welche Klangschale für welchen Zweck?

 

Klangschalentypen

Die Qual der Wahl

 

Die lange Tradition von Klangschalen hat viele verschiedene Typen und Anwendungsmöglichkeiten hervorgebracht:

Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, finden Sie hier eine Liste der wichtigsten und gebräuchlichsten Schalen. Klangschalen gibt es viele. Deshalb gilt es, die Frage zu beantworten: Welche Klangschale ist für mich die richtige? Dazu sollte man erst einmal wissen, welche Arten von Klangschalen es gibt. Das Angebot ist riesengroß, aber wir haben für Sie die Aufgabe übernommen, gute und für den Anfänger und Fortgeschrittenen Klangschalen auszusuchen, die für die unterschiedlichsten Bedürfnisse geeignet sind Sich für eine Klangschale zu entscheiden, hängt auch immer mit Veränderungen im Leben zusammen. Sie haben erkannt, dass Ihr Befinden nicht so gut ist, wie gewünscht. Sie möchten etwas ändern. Mit dem Einsatz einer Klangschale kann dieser Prozess gestoppt oder sogar nachhaltig verbessert werden.

 

Mit der richtigen Klangschale können Sie Einfluss nehmen, ihren Körper zu harmonisieren, Krankheiten zu heilen, Entspannung zu erleben und meditieren.

So vielfältig wirken Klangschalen, so vielfältig ist das Angebot. In unserer Rubrik Bestseller finden Sie Klangschalen mit erprobter Wirkung zu einem fairen Preis. Selbstverständlich gibt es eine größere Auswahl für jeden Geschmack, doch es ist sinnvoll, erst einmal festzulegen, welche Art von Klangschalentypen man anschaffen möchte. Man kann den Ton der Klangschale auch oft an dem Gewicht erkennen. Höheres Gewicht bedeutet tieferen Ton. Oft ist auch die Rede von „Obertönen“. Es fällt schwer, sich diese vorzustellen, wenn man sie noch nie gehört hat. Doch gerade diese Töne sind es, die die Besonderheit von Klangschalen ausmachen. Diese Obertöne kann der Laie am Anfang auch kaum unterscheiden, da der Klangteppich, den eine Klangschale erzeugt, von vielen Dingen im Raum reflektiert wird. Erst mit der Zeit kann man die einzelnen Obertöne erkennen. Unsere Ohren sind unser sensibelstes Sinnesorgan, durch das Gehör gelangen die Töne direkt in unsere Seele. Deshalb ist es auch so wichtig, den richtigen Klang auszuwählen. Er muss uns im Innersten berühren, dann ist die Wirkung garantiert.

 

Die Auswahl an Klangschalen, die Sie hier finden, ist im Hinblick auf Qualität und Preis das Beste, was wir Ihnen empfehlen können. Probieren Sie es selbst aus:

 

Meditations-Buddha Klangschalen

 

Wie entsteht der richtige Klang?

Zum Anschlagen oder Anreiben der Klangschale benötigen wir einen Klöppel. Er kann aus Holz oder Metall sein. Oftmals ist er zur Dämpfung mit Filz umwickelt. Um Ihre Klangschale zum Klingen zu bringen ist der Anschlag oder das Anreiben entscheidend. Stärkerer Anschlag bedeutet lauteren Klang und längeres Ausklingen Der Sound Ihrer Schale setzt sofort beim Anschlagen ein, er wird immer leiser, bis wir ihn nicht mehr wahrnehmen können. Der Raum und Gegenstände im Raum wirken dabei als Resonanzkörper.

Was Sie beim ersten Anschlagen hören, ist die Grundfrequenz, die das Haupt-Klangvolumen ausmacht. Je nach Schale ist auch ein oder sind mehrere Obertöne hörbar. Je mehr Obertöne und je intensiver sie sind, desto „reicher“ nennt man das Klangspektrum der Schale. Auch die Klangdauer ist ein wichtiges Quailitätsmerkmal. Besonders klangreiche Schalen werden für die Meditation und Klangschalentherapie eingesetzt.